DK019 - Bücher zur Klimakrise

Shownotes

DK019 - Bücher zur Klimakrise

und warum kann Amazon die Bibliothek nicht ersetzen…

"Das Klima”, der Podcast zur Wissenschaft hinter der Krise. Wir lesen den sechsten Bericht des Weltklimarats und erklären den aktuellen Stand der Klimaforschung.

Nachdem wir die ersten zwei Drittel des IPCC-Berichts gelesen haben, machen wir eine kurze Pause von der reinen Wissenschaft. Und widmen uns in einer Sonderfolge all den anderen Büchern, die zum Klima geschrieben wurde. Wir stellen populärwissenschaftliche Sachbücher vor, wir reden über Lehr- und Fachbücher und haben auch ein paar Romane der “Climate Fiction” aus dem Bücherregal gezogen. Es geht um das Klima, um Meteorologie, um Chaosforschung, Geschichte, Politik und Gesellschaft. Wer noch ein wenig Lesestoff zum Thema sucht, wird in dieser Folge hoffentlich fündig. Außerdem loben wir sehr ausführlich die wunderbare Institution der öffentlichen Bibliothek. Geht dort mal hin, es lohnt sich!

Bibliothekslob und “Fair lesen”

Claudia ist nicht nur Meteorologin und Wissenschaftskommunikatorin, sondern auch Bibliothekarin. Und Florian schreibt nicht nur Bücher, sondern liest sie auch gerne und in großer Anzahl. Wenig überraschend werden daher nicht nur Bücher, sondern auch Bibliotheken gelobt. Florian findet sie großartig und hält gar nichts davon, was mal in “Forbes” stand: Nämlich öffentliche Bibliotheken durch Amazonfilialen zu ersetzen: Im archivierten Originalartikel findet sich Claudias Lieblingszitat: “Im Grunde bietet Amazon etwas an, das besser ist als eine örtliche Bibliothek und das ohne Steuern zu verursachen. Aus diesem Grund sollte Amazon lokale Bibliotheken ersetzen. Das würde den Steuerzahlenden Geld sparen und den Aktienwert von Amazon auf einen Schlag steigern.” Halten wir für Quatsch und hier kann man mehr dazu lesen.

Hintergrundinformationen und eine Einordnung der Initiative “Fair lesen” gibt es bei irights.info und die Stellungnahme des deutschen Bibliotheksverbands mit den wichtigsten Fakten findet man hier.

Die Welt rechnet das Klima

Bücherliste

Diese Bücher haben wir in der Folge erwähnt (die Links sind zum Teil Affiliate-Links):

Ausblick auf feuchte Kapitel 9

Im nächsten Kapitel bleibt es feucht, es geht um den Meeresspiegel, die Gezeiten, die eisigen Pole und den Rest des Wassers. Zur Einstimmung empfehlen wir euch das Video “Auf dem Weg in eine Welt ohne Eis?” von Dirk Notz, der auch einer der Autoren von Kapitel 9 ist.

Hinweis zur Werbung und zu Spenden

Ein kleiner Hinweis: In “Das Klima” gibt es keine Werbung. Wenn ihr Werbung hört, dann liegt das nicht an uns; dann hat jemand unerlaubt und ohne unser Wissen den Podcast-Feed kopiert und Werbung eingefügt. Wir machen keine Werbung - aber man kann uns gerne was spenden.

Kontakt und weitere Projekte

Wenn ihr Fragen oder Feedback habt, dann schickt uns einfach eine Email an podcast@dasklima.fm. Alle Folgen und alle Shownotes findet ihr unter https://dasklima.fm.

Florian könnt ihr in seinem Podcast “Sternengeschichten” zuhören, zum Beispiel hier: https://sternengeschichten.podigee.io/ oder bei Spotify - und überall sonst wo es Podcasts gibt. Außerdem ist er auch noch regelmäßig im Science Busters Podcast und bei WRINT Wissenschaft”-Podcast zu hören (den es ebenfalls bei Spotify gibt). Mit der Astronomin Ruth Grützbauch veröffentlicht er den Podcast “Das Universum”.

Claudia forscht und lehrt an der TH Köln rund um Wissenschaftskommunikation und Bibliotheken und plaudert im Twitch-Stream “Forschungstrom” regelmäßig über Wissenschaft.

Ansonsten findet ihr uns in den üblichen sozialen Medien:

Instagram Florian| Facebook Florian

Twitch Claudia | TikTok Claudia

Twitter Florian| Twitter Claudia

Blog Florian| Homepage Florian| Veranstaltungen Florian

Kommentare (2)

David

Ich suche irgendwie noch ein weiteres/ergänzendes Buch zu Wetter, bzw Wettervorhersagen. Ich habe mir vor einer Weile mal https://www.amazon.de/Die-BLV-Wetterkunde-Das-Standardwerk/dp/3835418688 gekauft. Das beschreibt vieles, auch Großwetterlagen etc und ich finde es schon ganz gut. Aber vielleicht gibt es ja noch weiteres, was gut geeignet ist. Letztendlich bricht man vieles dann auf wenige kurze Erkenntnisse herunter, die im Alltag bzw Bewertung des Wetters aber hilfreich sind. Was meine ich? --> - Ein Wetterbericht >5 Tage ist nicht wirklich seriös, auch wenn andere Wetterberichte gern anders darstellen wollen. Wenn wir so eine stabile Wettergroßlage haben, ändert sich das Wetter nicht viel, dann kann man es vielleicht auch mal 2w voraussagen, aber dann brauch ich auch keinen Wetterbericht... ;-) - Wolkenlose Nächte werden sehr kalt (kühlt sich halt aus), bzw Umkehrschluß: plötzliche kalte Nächte sind wolkenlos. Astronomie-Gelegenheiten vorher erkennen! ;-) - Wetterwechsel kündigt sich manchmal durch hohe Zirruswolken (also Strato..) an, bevor dann auch "unten" die große Front nachkommt. - Taupunkt kündigt Nebel an. - Wie sieht es mit Sichtweiten aus? Smog in der Stadt, nach Regen ist die Luft reingewaschen. - Aerosole/Staub macht roten Sonnenuntergang. - Gewitter unterscheiden sich manchmal grundlegend, auch die typischen Sommergewitter. Manchmal gibt es viele Blitzentladungen zum Boden (dann donnert es auch), manchmal ist es eben nur "Wetterleuchten" oben in den Wolken. Ich habe beide Varianten schon mit einer gewaltigen Sturmfront gesehen, es sah also wettertechnisch gleich aus, das Verhalten war aber grundlegend anders. Jedes Gewitter ist anders. Magisch. Mein Ziel ist es, solche Gelegenheiten (aus fotografischer Sicht, das ist mein Hintergrund) vorher abschätzen zu können bzw den Wetterbericht _richtig_ lesen und deuten zu können. Morgen wirds 12 Grad ist mir egal.... ich will mehr! :-D

Floe Insolventus

Toller Podcast! Ich beschränke mich primär auf den Synthesebericht und schlage bisher höchstens mal in den eigentlichen berichten nach oder wenn ich den aktuelleren Stand der Wissenschaft benötige. Schließlich ist der letzte Synthesebericht von 2012 und der nächste kommt erst im September 2022 heraus. Bei der Bücherliste würde ich vier sehr unterschiedliche ergänzen: - 6 Grad mehr von Mark Lynas Viele faktische Beobachtungen und die ständige Überholung der IPCCs, da diese (natürlich) immer sehr konservativ und vorsichtig formuliert sind. - Die Menschheit schafft sich ab von Harald Lesch - Mensch, Erde! Wir könnten es so schön haben von Eckart von Hirschhausen Humorvoll und doch ernsthaft, eine ganz andere Sicht auf die Dinge bzw. eine andere Herangehensweise. - Was, wenn wir einfach die Welt retten? von Frank Schätzing Liest sich so runter, wie es sich für einen Bestseller Autor eben gehört. Das Buch, welches auch uninteressierten die Augen etwas öffnete, die weniger akademisch sind. Aus wissenschaftlicher Sicht sind nur die ersten beiden empfehlenswert. Natürlich ist der Büchermarkt überschwemmt mit dem Thema der Menschheit für dieses Jahrhundert und hoffentlich den folgenden.

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.